How to eat Fettammer

„Zum Essen wird der Vogel komplett in den Mund genommen und zerkaut. Dabei stülpt sich der Esser eine Serviette über den Kopf. Zum einen soll die Serviette den Duft nah an Mund und Nase halten, zum anderen gilt es als manierlicher, Tischnachbarn nicht mit dem Anblick und den entstehenden Geräuschen zu belästigen. „

Aus Wikipedia: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fettammer

Haus des Tropfens

(cc Omegaxg)

Itzamna, das doppelköpfige Erdkrusten-Krokodil der Maya, Beiname „Haus des Tropfens“ (cc Omegaxg).
https://en.wikipedia.org/wiki/Itzamna

Was die Forscher im 20. Jahrhundert übrigens noch nicht wussten, nur als These formuliert hatten: Die Hochphase der Maya wurde wahrscheinlich tatsächlich durch zwei Dürrejahrhunderte beendet, wie Forschungen aus den 2000ern zeigen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Classic_Maya_collapse

Eisenerz und Schwesterherz

Auch wieder ein faszinierendes Sprachfeld des Indoeuropäischen: Man unterschied Blut im Inneren des Körpers (h₁ésh₂r̥)und außerhalb (krewh₂-).

Jede Menge Wortnachfolger vor allem für das äußere Blut in den PIE-Sprachen: von „roh“, „cruel“ κρέας (Fleisch -> daher Pankreas), „Kruste“, bis hin zu Sanskrit क्रूर (krūrá: blutig, verwundet).

Das innere Blut vor allem lat. sanguis, aber evtl. auch dt. „Eisen“ (rotes Eisenerz) und Schwester (*su-h₁ésh₂-ōr) „eigenes Blut“.

https://en.wiktionary.org/wiki/Reconstruction:Proto-Indo-European/h%E2%82%81%C3%A9sh%E2%82%82r%CC%A5